Iris Stocker

Iris Stocker, Dipl. iur., Maître en droit

JDC 0.157

Institut für Deutsches, Europäisches und Internationales Recht
Lehrstuhl für Öffentliches Recht (Prof. Dr. Wegener)

Raum: Raum 0.157
Schillerstraße 1
91054 Erlangen

Sprechzeiten

Raum N.N.,

Lebenslauf

  • Geboren 1995 in München
  • Abitur in Landsberg am Lech (2013)
  • Studium der Rechtswissenschaft im integrierten Studienprogramm Deutsch-Französisches Recht an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg sowie der Université de Rennes 1 in Frankreich (2013 – 2019)
  • Licence en droit (französischer LL.B.), Université de Rennes 1 (2016)
  • Erste Juristische Prüfung am Prüfungsort Erlangen-Nürnberg (Prüfungstermin 2019/I)
  • Master droit européen (Master Europarecht), Université de Rennes 1 (2019)
  • Tutorin für Studierende des deutsch-französischen Studienprogramms (2017 – 2018)
  • Hilfskraft mit Bachelorabschluss am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (2017–2019)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht von Prof. B. W. Wegener an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (seit September 2019)
  • Rechtreferendarin am OLG Nürnberg (seit Oktober 2019)

 

Publikationen & Vorträge

  • Die Statthaftigkeit der Fortsetzungsfeststellungsklage bei vorprozessualer Erledigung – Klagefrist als Analogievoraussetzung“, in: Juristische Schulung (JuS) 2019, 979-983. (gemeinsam mit Prof. Andreas Funke)
  • Was müssen sich Politiker im Internet gefallen lassen? – Die Künast-Entscheidung“, Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Unsere Verantwortung als Juristen“ des Präsidenten des Oberlandesgericht Nürnbergs zum Thema „Ehrschutz und Meinungsfreiheit im Zeitalter digitaler Kommunikation“, 17. Juni 2020.
  • Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser?“, in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 2021, 127-138. (gemeinsam mit Not. Ass. Tim Kraus)